Im Alten Ägypten

Das Alte Ägypten bestand zu einem großen Teil aus einer trockenen, lebensfeindlichen Wüstenlandschaft. Nur an den Ufern des Nils fanden die Menschen alles, was sie zum Leben brauchten. Hier gab es Fische, Vögel und viele andere Tiere zum Jagen. Durch jährliche Überschwemmungen brachte der Nil fruchtbaren, schwarzen Schlamm mit sich, auf dem wilder Weizen und Gerste gediehen.

Vor etwa 5500 Jahren beginnt die eigentliche Geschichte des Alten Ägypten. Es gab zwar schon lange vorher Menschen, die auf der Suche nach Nahrung das fruchtbare Land entlang des Nils durchstreiften, aber erst um 3500 vor Christi Geburt gab die ägyptische Urbevölkerung ihr Nomadendasein endgültig auf und wurde sesshaft.

Satelitenbild Nildelta und Niltal

Sie schufen ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem und konnten so die Anbauflächen vergrößern und damit ihre Ernteerträge ganz wesentlich steigern. Dieser Aufwand machte sich aber nur bezahlt, wenn die bebauten Felder regelmäßig genutzt wurden. Also begannen die Ägypterinnen und Ägypter in der Nähe der Ackerflächen größere Siedlungen anzulegen und sich dort niederzulassen. Sie hielten Nutztiere wie Rinder, Schafe, Ziegen oder Antilopen und auf den Feldern wuchs neben Getreide auch Flachs, aus dem die Ägypterinnen und Ägypter ihre Kleidung herstellten.

Ackerbau und Viehzucht im Alten Ägypten

Nach und nach entwickelten sich aus den Siedlungen große Gemeinschaften, an deren Spitze ein Herrscher stand. So entstanden im Laufe der Jahre zwei große Reiche, die jeweils von einem König angeführt wurden.

Der König von Oberägypten im Niltal trug eine weiße Krone mit einem Geier als Wappentier. Der König von Unterägypten im Nildelta trug eine rote Krone mit einer Kobra als Wappentier.

Um 3000 vor Christi Geburt vereinte Narmer, ein Herrscher aus Oberägypten, die beiden Königreiche und erklärte sich zum alleinigen Pharao, so wurde der ägyptische König genannt, über Ober- und Unterägypten.

Doppelkrone - Pschent

Um die Vereinigung der beiden Königreiche sichtbar zu machen, wurden die weiße, unterägyptische und die rote, oberägyptische Krone zu einer Doppelkrone, der sogenannten Pschent, verbunden.

Das von einem Pharao geführte, vereinigte, ägyptische Reich bestand fast 3000 Jahre lang, also länger als irgendein anderes Reich in der Geschichte der Menschheit.

Das Alte Ägypten - Die Aufgaben

Ihr habt nun den ersten Teil unseres Ägyptenprojektes durchgearbeitet! Jetzt könnt ihr zeigen, was echte Ägyptologinnen und Ägyptologen schon alles wissen! Den dazugehörigen Forschungsbericht - Teil 1 findet ihr unter Das Alte Ägypten - Aufgaben.