QR-Code - Workshop

Bevor wir beginnen, gilt es zuerst noch eine wichtige Frage zu klären. QR-Codes? Was ist denn das?

QR-Codes (Englisch für Quick Response bedeutet schnelle Antwort) sind Strichcodes, ähnlich den handelsüblichen Barcodes, die ihr ja wahrscheinlich alle vom Einkaufen her kennt. Wird zum Beispiel eine Tafel Schokolade an der Kassa über einen Scanner gezogen, erscheinen am Bildschirm der Name und der Preis der gekauften Schokolade.

QR-Code

Hier seht ihr ein Beispiel für einen QR-Code.

Ähnliche Barcodes werden auch im Bezirksmuseum Braunau (Herzogsburg) eingesetzt. In unserem Fall können über diese QR-Codes weitere Informationen zu verschiedenen Ausstellungsstücken zum Thema Ritterzeit abgerufen werden. Und genau das werden wir bei unserem gemeinsamen Museumsausflug auch gleich einmal selbst ausprobieren!

Im Bezirksmuseum Braunau gibt es ja einige interessante Objekte aus dem Zeitalter der Ritter zu bestaunen. Da wären zahlreiche alte Schlösser mit verschnörkelten großen Schlüsseln, Ritterrüstung und Helm, Schwerter und Lanzen, die lebensgroße Statue eines Königs und ein steinerner Ritterhelm, um den sich eine Sage rankt, und natürlich die Geschichte des Gespenstigen Ritters in der Herzogsburg. Fragt doch einfach die Museumswarte der Herzogsburg Braunau nach dem gespenstigen Ritter!

Alte Schlösser von Burgtoren           Der steinerne Ritterhelm

Wie nun das Ganze mit den QR-Codes abläuft ist denkbar einfach, wie ihr auf dem nachfolgenden Bild sehen könnt.

Taggingprozess

Ihr startet den QR-Code Reader und richtet euer Handy auf den QR-Code. Dieser wird automatisch eingescannt und die Zusatzinformationen zum Ausstellungsstück werden euch auf eurem Handy angezeigt.

Inzwischen haben ja schon nahezu alle Handys eine eingebaute Kamera und ein Programm zum Auslesen von QR-Codes, den sogenannten QR-Code Reader. Sollte dieses Programm noch nicht auf euren Handys sein, helfen euch eure unterstützenden Ritter-Expertinnen und Ritter-Experten beim Herunterladen und Installieren der kostenlosen Reader-Software aus dem Internet.

Das ist auch schon alles, was wir für unseren Ausflug ins Bezirksmuseum Braunau benötigen und dann kann es losgehen! Auch im Museum werden euch eure Lehrerinnen und Lehrer als unterstützende Ritter-Expertinnen und Ritter-Experten natürlich helfen, damit etwaige Unklarheiten erfolgreich ausgeräumt werden können.

Stellt im Anschluss an den Ausflug einen kurzen Erlebnisbericht, wie es euch beim QR-Code-Workshop ergangen ist, im eXc@libur-Blog online.