LehrerInnen - InfoPoint

Die Möglichkeiten von eLearning und Social Media sollten in der Primar- sowie in der Sekundarstufe als Bereicherung des Unterrichts genutzt werden. Alleine bieten sie sicherlich nicht die ultimative Lösung für alle Lehr-/Lernprobleme, noch können sie herkömmliche Lehr-/Lernmethoden vollständig ersetzen. Dennoch sollte der gezielte Einsatz so früh als möglich beginnen, damit die Schülerinnen und Schüler für weiterführende (Schul-)Ausbildungen bestens gerüstet sind.

Das Unterrichtsprojekt ist nach der E-Portfolio-Methode aufgebaut, aber auch mit anderen Lernformen und Unterrichtsprinzipien wie Stationenlernen und einem QR-Code-Workshop verknüpft.

Die Schülerinnen und Schüler nutzen digitale Medien wie Notebooks, Digitalkameras, Tablets, Smartphones, etc. und halten ihre Erlebnisse digital fest, indem sie  fotografieren, filmen, im Internet recherchieren und Erlebnisberichte schreiben. Die Schülerinnen und Schüler reflektieren ihr erworbenes Wissen und speichern alle gesammelten Artefakte in einem E-Portfolio.

Als E-Portfolio-Software kommen das Weblog-System FlatPress (eXc@libur-Blog) und der Webseiten-Generator Primolo (eXc@libur-Sammelmappe) zum Einsatz, die sich aufgrund der einfachen Bedienbarkeit und kostenlosen Nutzungsmöglichkeit bereits in zahlreichen schulischen Medienprojekten  bewährt haben.

Auch wurde im Unterrichtsprojekt gezielt der Gender & Diversity Aspekt sowie die Überprüfung der Zielerreichung berücksichtigt.

Der LehrerInnen-InfoPoint ist in sechs Abschnitte unterteilt. Sie finden hier allgemeine Informationen zum eXc@libur-Blog, zur eXc@libur-Sammelmappe, Hinweise zur Nutzung der unterrichtsbegleitenden Online-Lernumgebung eXc@libur im Sachunterricht, Hinweise zur Nutzung des QR-Code-Workshops und Informationen zur Motivationsförderung, zum Kompetenzerwerb und zum Thema Sicherheit im Internet.