Informationen zur Sicherheit im Internet

Erst denken, dann klicken. Safer Internet im Unterricht.

Kinder beginnen immer früher damit, sich eigenständig im Internet zu bewegen. Einerseits gelingt der Umgang mit neuen Medien dadurch spielend, andererseits ist das Risikobewusstsein noch wenig ausgeprägt. Deshalb ist es wichtig, die Schülerinnen und Schüler in ihrer Medienkompetenz zu unterstützen, damit sie Internet und Handy selbstbestimmt, kritisch und sicher nutzen können!

Die Lehrenden sollten an die Erfahrungen der Kinder anknüpfen und diese Erfahrungen als Ausgangspunkt nutzen, um die Schülerinnen und Schüler für Risiken im Netz zu sensibilisieren. Dazu sollten die Lehrenden Bescheid wissen, was ihre Schülerinnen und Schüler besonders gerne auf dem Computer, auf dem Handy oder im Internet machen und sich von ihnen zeigen lassen, was im Moment besonders angesagt ist. Denn Spaß ist die beste Voraussetzung, damit sich Kinder auch unangenehmen Fragen oder Aufgaben stellen.

Das unter der Internetadresse www.saferinternet.at kostenlos downloadbare Unterrichtsmaterial unterstützt mit Informationen, Tipps und Links zu den wichtigsten Safer Internet-Themen und mit konkreten Übungsvorschlägen für den Unterricht. Alle Übungen wurden im Rahmen des Aktions-Monats zum Safer Internet Day 2011 erfolgreich in der Praxis erprobt.

Das Schulpaket wurde von Saferinternet.at gemeinsam mit erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur sowie von Microsoft Österreich erstellt.